Handy-Überwachung – Ist unsere Privatsphäre in Gefahr?

 Handy-Überwachung – Ist unsere Privatsphäre in Gefahr?

Unsere Privatsphäre ist uns allen heilig – das wird mir bei meiner Tätigkeit als Cyber-Sicherheitsspezialist immer wieder deutlich vor Augen geführt, denn meine Dienste werden immer längst nicht mehr nur für, sondern auch im privaten Bereich angefragt.

Unsere Smartphones vereint unseren Terminkalender, Fotoalbum und Tagebuch in einem. Privater als unser Handy ist kaum ein Gegenstand. Umso wichtiger ist es, unser Handy vor ungewollter Überwachung zu schützen.

Die Möglichkeiten ein Handy zu überwachen, sind inzwischen schier unendlich und werden ständig mehr. Von der kostenlosen App zur Handy-Überwachung, bis hin zu ausgeklügelten Softwareprogrammen, ist alles erhältlich.

Überwachung von Handys – wofür wird sie genutzt, wann darf man sie verwenden?

Seriöse Handy-Überwachungs Apps bieten ihren Dienst ausschließlich zur Überwachung von minderjährigen Kindern an. Dafür sind solche Programme entwickelt worden und dafür sollten sie auch genutzt werden.

Denn das muss hier in aller Deutlichkeit gesagt werden, die private Überwachung von Personen ohne deren Einverständnis ist in Deutschland generell verboten und kann sogar eine Gefängnisstrafe von bis zu 3 Jahren nach sich ziehen. Überlegen Sie sich also gut, solche Programme für andere Zwecke, als der Überwachung von Kindern zu missbrauchen.

Auch wenn es bisher zu wenigen Anzeigen wegen der Überwachung von Handys gekommen ist, wird die Dunkelziffer von der Polizei weit höher eingeschätzt. Sei es der eifersüchtige Ehemann oder der kontrollsüchtige Boss, die Spionage über das Smartphone ist heute für jedermann erschreckend einfach durchzuführen.

Die Handy-Überwachung erfolgt besonders bei guten Programmen, unbemerkt von der Zielperson. Solange die Spionage nicht erkannt wird, kann auch keine Anzeige erfolgen. Die Raffinesse dieser Programme ist mit ein Grund, warum es bisher zu wenigen Anzeigen gekommen ist.

Das bedeutet für Sie, seien sie extra vorsichtig, eine Überwachungs-App ist schnell installiert und es gibt kaum Schutz vor ungewollter Überwachung des eigenen Handys.

In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen mit Handyüberwachung teilen, auf Risiken aufmerksam machen aber auch auf den etwaigen Nutzen dieser Programme.

Handy-Überwachung – das sind die derzeit beliebtesten Techniken

Wer ist die Zielperson und was möchte man über die Zielperson herausfinden? Nach diesen Fragen wird sich die Methode der Überwachung richten.

Wie bereits erwähnt gibt es unterschiedliche Methoden um ein Handy zu überwachen. Je nach Anwendungsfeld, Grund und Ziel der Überwachung eignen sich unterschiedliche Programme für die Überwachung per Handy.

GPS-Überwachung – so wird der Standort überwacht

„Wo hält sich mein Kind gerade auf?“ Das ist die Frage, die besorgte Eltern immer wieder in den Wahnsinn treiben, wenn der Sohn oder die Tochter nicht wie vereinbart nach Hause kommt, oder man als Elternteil vielleicht den Verdacht, hat der 12-jährige Sohn verbringt seine Zeit lieber im Park als im Klassenzimmer.

Ganz egal wo der Nachwuchs gerade ist, eines ist sicher, das Handy ist garantiert dabei. Das Handy ist unser ständiger Begleiter, über das wir beinahe alle privaten Interaktionen abwickeln, Daten und Informationen speichern und versenden.

Smartphones sind inzwischen ständig mit dem Internet verbunden und senden aufgrund vieler installierter Applikationen unerlässlich Signale, die den Aufenthaltsort angeben.

Sogenannte Spy-Apps machen nichts anderes und verraten damit laufend den Standort der Zielperson bzw. des Zielhandys.

Diese Dienste werden vor allem angeboten, um verlorengegangene oder gestohlene Mobiltelefone wieder zu finden, können aber ebenso gut dafür genutzt werden, den Standort einer Person zu überwachen.

Wie funktionieren diese eigentlich?

Spy-Programme nutzen die GPS Funktion von Smartphones um deren Standort an den Browser zu senden. Dieser wird dann entweder auf einer Karte angezeigt, oder als Koordinaten übermitteln.

Solange das Zielgerät mit dem Internet verbunden ist, werden diese GPS Daten versendet und der Standort laufend aktualisiert. Gute Überwachungs-Software können die GPS Daten auch abspeichern, somit ist eine beinahe Lückenlose Überwachung des Standortes möglich, auf die dann jederzeit zurückgegriffen werden kann.

Was sich gruselig anhört, kann durchaus auch praktische Funktion haben, schließlich hat kaum jemand die Zeit, ständig den blinkenden Punkt auf der Karte zu verfolgen, der den Standort der Tochter darstellt.

Kameraüberwachung – das Fenster in die Privatsphäre

Jedes Smartphone hat sie inzwischen, meist auf beiden Seiten des Gerätes. Ebenso Tablets, Laptops und Stand PCs sind damit ausgestattet – die Webcam.

Die Vorstellung unbemerkt durch die Kamera seines Handys beobachtet zu werden ist besonders erschreckend. Die schlechte Nachricht, es ist durchaus möglich die Kamerafunktion aus der Ferne zu steuern und sogar mit zu filmen.

Gerade beim Handy wird meist nicht angezeigt ob die Kamera aktiv ist, wie etwa durch ein blinkendes Licht. Somit bemerkt man als Opfer nicht, ob jemand gerade über das eigene Handy mit filmt.

Um sich vor ungewolltem Zugriff auf die Webcam zu schützen empfehle ich das Betriebssystem und die Firewall immer auf dem aktuellsten Stand zu halten.

Eigene Virenschutzprogramme können vor Viren schützen, die den Zugriff auf die Kamera ermöglichen. Eine garantiert effektive und einfache Lösung ist es, die Kamera schlicht mit einem Sticker zu überdecken.

Handy-Überwachung via App – lückenlose Spionage

Das Angebot für Überwachungs-Apps ist groß. Wer nach kostenlosen Spy Apps sucht, wird zunächst durchaus fündig werden. Wer aber langfristig Handy-Überwachungs-App kostenlos seine Kinder überwachen möchte, wird vermutlich höchstwahrscheinlich enttäuscht werden.

Angebote von „kostenlosen Spy Apps“ entpuppen sich bei genauerer Betrachtung als bestenfalls halbe Wahrheit, denn die angebotenen Gratis-Version der App ermöglicht meist nur sehr stark eingeschränkte Funktionen. Es handelt sich in den meisten Fällen um Lockangebote.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich folgendes behaupten:

Für eine gute Spionage App muss man gar nicht so tief in die Tasche greifen. Dafür bekommt man aber auch ordentlich was geboten.

Die unten beschriebenen Spionage Apps verfügen nicht nur über ein GPS Tracking, sondern ermöglichen, alle für den Schutz ihrer Familie nötigen Funktionen. Das Mitlesen von allen ein- und ausgehenden Nachrichten und Anrufprotokollen, Kontrolle von Web-Browser, Einsicht in Fotos und Videos um nur die wichtigsten zu nennen. Zudem sind die Programme mit allen Android und iOS Geräten kompatibel.

Diese Spionage Apps kann ich empfehlen:

1. mSpy

mSpy führt meine Liste der Monitoring Programme an. Diese speziell zur Überwachung der Cybertätigkeiten von Kindern entwickelte Software, bietet eine absolut lückenlose Überwachung des Mobiltelefons seiner Kinder.

Zusätzlich zu den üblichen Funktionen, wie der Überwachung von allen gängigen Messenger-Diensten, GPS Tracking, und der Einsicht in Anrufprotokolle, bietet dieses Programm nützliche Funktionen für die Überwachung von Kindern.

Vorteile:

  • Keyword Alarm
  • Benachrichtigung bei Erkennung von bestimmten Keywords
  • Datenspeicherung
  • So gehen garantiert keine Daten verloren.
  • Sperrfunktion
  • Im Falle eins Verlustes kann das Gerät gesperrt werden und die Daten somit gesichert.

Nachteile:

  • Bestimmte Anwendungen sind nur bei dem Premiumpaket enthalten.

2. MobileSpy

Auch MobileSpy bietet Basisfunktionen, die für die Überwachung eines Smartphones benötigt werden.

Vorteil: bis zu 3 Geräte können gleichzeitig überwacht werden

Nachteil: für die meisten Funktionen ist Jailbreak oder Rooten notwendig

3. SpyBubble

Auch hier erhalten Sie alle wichtigen Funktionen um ihr Kind zu überwachen.

Vorteil: kostengünstig

Nachteil: keine Sperrfunktion und Jailbreak notwendig

Wie funktioniert Handy Überwachung mit mSpy?

Die Überwachung mit mSpy ist umfangreich wie nur wenige andere Programme. Ich persönlich kenne kein Programm, das so zuverlässig und umfangreich Daten sammelt und vor allem auch speichert, wie mSpy.

Einmal installiert, bietet mSpy auf alle Anwendungen des Zielgerätes ohne direkten Zugriff.

  • Standort
  • Nachrichten
  • Anrufprotokollen
  • Fotos
  • Videos
  • alle Social Media Interaktionen 

– wenn sie möchten, bleibt ihnen nichts verheimlicht!

Vor allem für Eltern, die keine Lust haben unendliche Chatverläufe, die gefühlten 125 Gruppenchats und hunderte Selfies mit der besten Freundin ihrer Tochter durch zu sehen, ist die Keyword-Funktion besonders interessant.

Wie installiere ich Handy Überwachung?

In der Regel ist die Installation von Spy Apps keine große technische Herausforderung. Man muss lediglich kurz Zugang zum Zielgerät haben um die App herunter zu laden.

Die Installation unterscheidet sich oft zwischen den Betriebssystemen. Für iOS Geräte ist kein Jailbreak notwendig, was die Installation viel einfacher macht – sie erfolgt bei den Apple Smartphones und Tablets über iCloud und auch aus der Ferne

Wer ein Handy mit Android Betriebssystem überwachen möchte  muss lediglich die App installieren. Eine gute Überwachungs-App bietet ihren Kunden einen umfangreichen Supportdienst und Unterstützung bei der Installation. 

Wie schütze ich mein Handy vor Überwachung?

Wie gesagt, ist die Überwachung mittels moderner Spy-Software keine Hexerei mehr, und nicht nur die Anwendung, sondern auch die Installation gelingt ein der Regel einfach.

Einmal installiert ist es auch äußerst schwer Handy-Überwachung zu erkennen, daher ist es

besonders wichtig sein mobiles Gerät zu schützen sodass eine Überwachung erst gar nicht möglich ist.

Tipp vom Sicherheits-Experten daher:

  1. Lassen Sie ihr Handy nicht aus den Augen und schützen Sie Passwörter und Zugangscodes.
  2. Halten sie ihr Betriebssystem aktuell
  3. Installieren Sie eine Anti-Spy App, wenn Verdacht einer Überwachung besteht

Fazit

Die persönliche Überwachung mit dem Handy ist Segen und Fluch zugleich.

Für Eltern sind die Spionageprogramme überaus hilfreiche Tools um den Nachwuchs sicher durch die Cyberwelt zu begleiten, ohne den Kindern ständig das Gefühl zu geben kontrolliert zu werden.

Für den Arbeitnehmer oder den Ehemann kann eine solches Programm hingegen einen groben Einschnitt in die Privatsphäre bedeuten.

Spionage Programme sind mächtige Tools und sollten dementsprechend verantwortungsbewusst verwendet werden.

Avatar

Jan Farber

Jan Färber ist von digitaler Kommunikation und mobilen Apps fasziniert. Er entdeckte das erste Spionage Tool für mobile Geräte vor 7 Jahren und konnte seitdem nicht mehr aufhören. In seinem Blog behandelt er die Fragen unterschiedlichster Spionage-Apps und Tracking-Dienste, die einem helfen können, das verlorene oder gestohlene Gerät wieder zu finden und veröffentlicht seine Erfahrungen mit den populärsten Methoden. Lesen Sie in seinen Posts, wie diese Programme funktionieren, welche technischen Voraussetzungen es gibt und wie sollte man diese vernünftig und bewusst nutzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

JETZT MSPY TESTEN
DMCA.com Protection Status