IPhone Aktivierungssperre umgehen – so wird’s gemacht!

 IPhone Aktivierungssperre umgehen – so wird’s gemacht!

Ihre Tochter kommt völlig aufgelöst von der Schule nach Hause. „Mein neues iPhone wurde gestohlen! Ich bin mir sicher ich hatte es in meiner Schultasche, jetzt ist es weg.“ Die erste Reaktion ist eine logische – iPhone sperren und somit für den Dieb unbrauchbar machen. Das geliebte iPhone ist weg, aber zumindest sind die Daten geschützt.

Diebstähle kommen vor, sind aber zum Glück eher die Ausnahme. Am nächsten Tag findet eine Klassenkollegin das gestohlen geglaubte iPhone in der Umkleidekabine. Die Freude währt nur kurz, denn – ja genau – die Aktivierungssperre ist aktiv – das Telefon gesperrt, das iPhone kann nicht benutzt werden.

Was auf der einen Seite als Schutz gegen Diebstahl für iPhone-Nutzer wirkt, kann in anderen Fällen schnell zum Problem werden. Denn auch beim Kauf von gebrauchten Geräten, kann die Aktivierungssperre noch aktiv sein.

 Was also tun, wenn mein iPhone gesperrt ist?

Aktivierungssperre umgehen beim iPhone – warum sollte das jeder iPhone-Nutzer können?

Apple arbeitet ständig daran, das Nutzen ihrer mobilen Geräte so sicher wie möglich zu machen.

Die Apple App „Wo ist?“ lässt User über die iCloud ihr verlorengegangenes Gerät aus der Ferne nicht nur orten, sondern auch sperren. Mit der Funktion „Aktivierungssperre“ wird das iPhone gesperrt und unerwünschtes Benutzen des Gerätes verhindert. Aber wie eben beschrieben, kann diese Funktion auch nachteilig sein.

Sie haben Glück und das verloren geglaubte Gerät wird gefunden und gelangt wieder in ihre Hände? Doch die Aktivierungssperre ist unerbittlich und lässt sich von nun an nur noch mittels Code deaktivieren.

Was also, wenn man diesen nicht kennt, oder schlicht vergessen hat. Das kann schnell passieren bei dem Passwort-Dschungel, in dem wir momentan leben.

Oder man kauft ein Gerät aus zweiter Hand und muss feststellen, dass der Vorbesitzer vergessen hat die Aktivierungssperre zu entfernen. Auch das kann durchaus passieren. Nicht jedem ist diese Sicherheitsmaßnahme von iOS Geräten bewusst.

Mein iPhone ist gesperrt. Was kann ich tun?

Die gute Nachricht ist, in diesen Situationen lässt sich das iPhone retten und die Aktivierungssperre auch ohne der Apple ID umgehen.

 Folgende Szenarien sind denkbar:

  • iPhone ging verloren und wurde wiedergefunden
  • iPhone wurde gebraucht gekauft und der Vorbesitzer hat vergessen die Aktivierungssperre zu entfernen

IPhone aus zweiter Hand – Wie kann man iPhone Aktivierungssperre umgehen?

Stellt man nach dem Kauf fest, dass man sich nicht mit seiner eigenen Apple ID anmelden kann, hat sich der Vorbesitzer schlicht nicht abgemeldet.

Die Nutzung von absolut notwendigen Funktionen wie iCloud, App-Store oder iTunes ist folglich nicht möglich. Das iPhone ist unbrauchbar.

Absolut kein Problem, solange man mit dem Verkäufer in Kontakt steht. Er kann sich entweder direkt am iPhone, oder via iCloud aus der Ferne abmeldet.

Was aber in folgenden Szenarien? – Kann man auch hier die Aktivierungssperre bei iPhone ohne Apple ID umgehen?

  1. Apple ID ist nicht bekannt oder Passwort vergessen? In diesem Fall kann die Servicestelle von Apple helfen. Achtung: Nur mit Originalrechnung!
  2. Kein Kontakt zum Vorbesitzer. In diesem Fall wird eine einfache Umgehung der iPhone Aktivierungssperre nicht möglich sein. Hier muss man in die Trickkiste greifen.

So kann man Aktivierungssperre bei iPhone ohne Apple ID umgehen

Auch wenn dafür keine elegante Lösung möglich ist, ist es dennoch machbar.

Es folgen meine persönlichen Top-3 Lösungen die Aktivierungssperre bei iPhones zu umgehen. Zunächst möchte ich aber noch darauf eingehen, unter welchen Umständen diese Maßnahmen legal sind und wann man unbedingt die Finger davonlassen sollte.

Wie kann ich nun iPhone Aktivierungssperre umgehen?

Hier sind die Top-3 Methoden :

Dieser kostenpflichtige Dienst entfernt die iCloud-Sperre auf ihrem Gerät. Dazu sind lediglich Informationen über das Gerät (IMEI Nummer und Typ) notwendig. Die Entsperrung erfolgt online und unkompliziert. Der Dienst ist für alle iOS Geräte bis zurück zum iPhone Modell 4 verfügbar.

  • iPhone Aktivierungssperre mit Jailbreak umgehen – wie geht das?

Es werden unterschiedliche Software zum Download angeboten, die das iPhone mittels sogenannten Jailbreak zu Deutsch „Gefängnisausbruch“ in die Werkeinstellung zurücksetzten können. Dabei wird die iPhone Aktivierungssperre umgangen, indem ein komplett neues Betriebssystem auf dem Gerät installiert wird.

-> Der Begriff Jailbreak hat sich vor allem bei iOS Mobilgeräten durchgesetzt – bei anderen Betriebssystemen nennt man den Vorgang Rooten.

Vorsicht: Hier erlischt eine etwaige Herstellergarantie

Eine beliebte Software um die iPhone Aktivierungssperre mit Jailbreak zu umgehen, ist die Software iCL0udin.

  • Monitoring App

Eine elegante Lösung ist es, schon im Vorhinein dafür zu sorgen, gar nicht in eine solche Situation zu geraten. Eine Monitoring App wie mSpy kann dabei helfen.

Denn hat man eine solche aktiviert und mit dem iPhone verbunden, braucht man sich über den etwaigen Verlust seiner Daten keine Sorgen mehr zu machen. Denn mSpy kann auch ohne Jailbreak mit dem gesperrten iPhone synchronisiert werden. So bleiben alle Daten des iPhones garantiert erhalten.

Alle wichtigen Daten sind somit garantiert wiederherstellbar, auch wenn das iPhone durch die Aktivierungssperre gesperrt wurde und die Apple ID nicht verfügbar ist. 

Die Installation der App ist kinderleicht und dauert nur wenige Minuten. Es bietet neben dem Backup noch viele weitere Features die für die Sicherheit minderjähriger Kinder beim Umgang mit Smartphones absolute Unterstützung bieten können.

Folgendes ist für die Installation von mSpy nötig:

  1. Zugriff auf das Zielgerät
  2. Deaktivieren aller Firewalls und Antivirenprogramme
  3. Kompatibilität mit mSpy
  4. Verbindung zum Internet über WLAN oder Mobilfunk

Ist es legal die Aktivierungssperre zu umgehen?

Es sind unzählige Szenarien denkbar, bei denen eine Umgehung der Aktivierungssperre rechtlich absolut unbedenklich durchzuführen ist.

Immer legal ist die Umgehung der Aktivierungssperre beim iPhone:

  1. Wenn es sich um das eigene Gerät
  2. oder um das iPhone/iPad des minderjährigen Kindes handelt

Auch wenn man dem Ehepartner, Freund oder Kollegen damit behilflich ist, wird es keine Konsequenzen nach sich ziehen. Nach dem Motto – wo kein Kläger, da kein Richter.

Problematisch wird die Sache bei gebraucht gekauften Geräten, bei denen die Herkunft nicht gewiss ist. Daher sollte man beim Kauf immer die Originalrechnung mit verlangen. Damit befindet man sich auf der sicheren Seite und erhält als rechtmäßiger Eigentümer auch den Support von Apple.

So oder so, man sollte es tunlichst vermeiden, in diese Situation zu geraten, in der man die Aktivierungssperre des iPhones ohne Apple ID umgehen muss. Denn eines vorweg, es ist nicht einfach. Wäre es einfach, wäre dieser Schutz ja sinnlos.

Mein Tipp für alle iPhone Nutzer

Ein iPhone ist schnell verloren und ein Passwort oder Zugangscode schnell vergessen. Die Sicherheitsmaßnahmen von Apple sind toll und durchaus sinnvoll, aber um erst gar nicht in die Situation zu kommen, die Aktivierungssperre Ihres iPhones umgehen zu müssen, bewahren Sie ihre Apple ID und Passwort gut auf, oder sichern Sie sich mit BackUps, zum Beispiel mit Hilfe von Monitor-Apps ab.

Avatar

Jan Farber

Jan Färber ist von digitaler Kommunikation und mobilen Apps fasziniert. Er entdeckte das erste Spionage Tool für mobile Geräte vor 7 Jahren und konnte seitdem nicht mehr aufhören. In seinem Blog behandelt er die Fragen unterschiedlichster Spionage-Apps und Tracking-Dienste, die einem helfen können, das verlorene oder gestohlene Gerät wieder zu finden und veröffentlicht seine Erfahrungen mit den populärsten Methoden. Lesen Sie in seinen Posts, wie diese Programme funktionieren, welche technischen Voraussetzungen es gibt und wie sollte man diese vernünftig und bewusst nutzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

JETZT MSPY TESTEN
DMCA.com Protection Status