Handy ausspionieren und viel Interessantes erfahren

 Handy ausspionieren und viel Interessantes erfahren

Es gibt einige Beweggründe neugierig zu sein, was andere Leute so auf dem Handy haben. Wenn auch Sie sich nicht schämen zuzugeben, dass Sie gerne mal ein Handy ausspionieren wollen, das einem anderen gehört, dann gibt es Applikationen, mit denen Sie jederzeit alle Aktivitäten auf einem anderen Telefon überwachen können.

Dazu müssen Sie ein wenig Geld und Zeit investieren und erfolgreich den Versuch unternehmen eine Spionage-Applikation auf dem Handy zu installieren. Lassen Sie mich Ihnen etwas aus meinem Erfahrungsschatz über dieses Thema erzählen und Ihnen vorstellen was es so an bezahlter und an kostenloser Software zum Handy ausspionieren gibt.

Kann man ein Handy ohne direkten Zugriff ausspionieren?

Immer mehr in unserem Leben spielt sich auf dem Mobiltelefon ab. Es gibt mittlerweile für beinahe jede Handlung eine App:

  • GPS und Karten-Apps haben die Landkarte verdrängt
  • Kleine Zahlungen und Transaktionen können mobil abgewickelt werden
  • Bankgeschäfte funktionieren per Handy
  • Hotels und Reisebuchungen
  • So ziemlich alles was mit dem Laptop machbar ist

Außerdem ist immer wichtiger, dass wirklich sehr viele Wege existieren mit dem Telefon mit Menschen auf der ganzen Welt zu kommunizieren und unbemerkt von anderen Absprachen zu treffen. Deshalb werden WhatsApp, Telegram und Co. auch gerne für die Organisation von Widerstandsbewegungen benutzt. Besonders hervorzuheben ist hier Telegram, dass eine dezentralisierte Serverinfrastruktur besitzt und bis jetzt keine Daten mit Regierungen geteilt hat. 

Bei der Wichtigkeit des modernen Mobiltelefons ist es kein Wunder, dass es interessant wird, ein Telefon auszuspionieren. Dabei gibt es natürlich die primitive Variante: man reißt dem Besitzer sein Telefon aus der Hand, wenn es gerade entsperrt ist und klickt sich durch die Applikationen auf dem Telefon, um so auszuspionieren, was auf dem Telefon zu finden ist.

Diese Variante ist aber nicht nur strafbar, sie ist meistens auch nicht praktikabel, denn man muss ja an das Mobiltelefon der anderen Person kommen und anschließend wird es Probleme mit der attackierten Person geben.

Deshalb sucht man sich lieber andere Wege ein Telefon auszuspionieren. Schauen wir mal was hier machbar ist.

Wie kann ich ein Handy ausspionieren?

Wir wollen also ein Handy ausspionieren, ohne dass die Zielperson davon etwas mitbekommt. Prinzipiell haben wir drei Angriffspunkte für das Ausspähen eines fremden Telefons. Wir können über die Internetverbindung Zugang zum Telefon erlangen, zum Beispiel über die Installation eines Trojaners. Das ist der technisch aufwendigste Weg, es gibt aber noch zwei andere Arten an die Informationen auf einem Telefon zu kommen.

Der zweite Weg zum Handy auszuspionieren, ist das Passwort bei Google oder Apple zu knacken und dann einen Einblick auf das Online-Backup des Telefons zu werfen.

Der technisch einfachste Weg ist Überwachungssoftware auf dem auszuspähenden Handy. Dazu müssen Sie allerdings einmal das Handy in die Finger bekommen und genug Zeit haben, um die Spionage-Applikation korrekt einzurichten.

Werfen wir nun zusammen einen genaueren Blick auf die drei Wege zum Handy auskundschaften.

Handy ausspionieren über WLAN

Wenn sich ein Telefon in ein lokalen WiFi-Netzwerk einwählt, ergibt sich die Chance, die Nachrichten, die an das Telefon gehen abzufangen. Ein alter Trick, der hier verwendet wurde, um Nachrichten abzufangen, war die MAC-Adresse des Zielgeräts zu kopieren und sich als das Zielgerät auszugeben. Das geht heute nicht mehr so leicht, denn es gibt weitere Identifikationsmechanismen für WhatsApp, Viber und Co., die diesen Trick nutzlos machen.

Ein guter Weg zum Handy ausspionieren ist es einen WLAN-Router zu knacken. Oft vergisst der Betreiber eines öffentlichen WLAN-Routers das Passwort für den Router festzulegen. Dann können Sie sich mit dem Default-Passwort in den Router einloggen. Passwörter, die wir hier finden sind:

  • Default
  • Leerzeichen
  • Admin

Es ist recht amüsant wie die besten Passwörter nutzlos werden, wenn der Router nicht gesichert ist.

Handy ausspionieren ohne App-Installation

Ein recht eleganter Weg ein Telefon auszuspionieren ist es das Google oder Apple-Konto der Zielperson zu knacken. Dazu müssen Sie zuerst das E-Mail-Konto identifizieren, mit dem sich die zu überwachende Person bei Google Play angemeldet hat. So lässt sich das Handy ausspionieren, wenn Sie die Kennwörter der Google- oder Apple-Kontos knacken und gleichzeitig die automatische Sicherung auf dem Funktelefon eingestellt wurde.

Loggen Sie sich beim Konto der Zielperson ein und navigieren Sie sich durch die hier gesicherten Daten des ausspionierten Mobiltelefons.

Handy ausspionieren mit Software

Der dritte Weg der Handyspionage ist das Herunterladen eines Programms auf dem Telefon mit der Sie sehen können, was auf diesem Telefon vor sich geht. Dazu müssen Sie kurzfristig Zugriff auf das Zieltelefon erhalten. Am besten klappt das bei den Handys Ihrer Kinder. Bevor Sie Ihren Kindern ein Handy geben, können Sie die Software zum Handy auskundschaften installieren. Hier gibt es kostenlose Demoversionen und auch kostenlose Vollversionen von Spionage-Applikationen wie zum Beispiel mSpy.

Kann man das Handy des Partners ausspionieren?

Nicht nur die Kinder will man überwachen und vor schädlichen Nachrichten schützen, wenn man sich entschließt ein Telefon zu überwachen. Ein anderer Grund ein Handy auszuspionieren ist ein Partner, der sich etwas verdächtig verhält. Wenn man einen unangenehmen Verdacht hat und glaubt, der Partner geht fremd, dann ist es schwer diesen Verdacht loszuwerden. Wenn man seinen Partner mit seiner Sorge konfrontiert, wird dieser natürlich alles abstreiten und vielleicht beleidigt sein, dass Sie ihm nicht vertrauen.

Leider haben Dating-Applikationen dazu geführt, dass immer mehr Menschen fremd gehen. Deshalb lohnt es sich auf der Hut zu sein. Ich persönlich glaube aber nicht, dass es Sinn macht seinem Partner nachzuspionieren. Besser ist es einen Partner zu finden, dem man bedingungslos vertrauen kann.

Nun denkt nicht jeder so wie ich und ich verstehe, dass Sie sich vielleicht die Frage stellen: wie kann ich das Handy meiner Freundin ausspionieren? Nun das geht so wie oben beschrieben. Ich werde weiter unten vorstellen wie man die Applikation mSpy auf einem Telefon installieren kann. Andere Wege zum Telefon ausspionieren können Sie auf den zahlreichen Tutorial-Webseiten im Internet finden.

So funktioniert mSpy

Wie gesagt ist der Weg der Handyspionage mit einer Applikation, die auf dem Zielgerät installiert wird, der einfachste. Oft haben Sie einen gewissen Zugang zum Telefon des Partners, Sie können aber auch ein neues Handy kaufen und es Ihrem Partner schenken. Zuvor müssen Sie es natürlich zum Handy ausspionieren präparieren.

Zuerst müssen Sie die mSpy-App installieren. Anschließend konfigurieren Sie das Handy so, dass regelmäßig ein Backup auf die Cloud durchgeführt wird. Jetzt gehen Sie zur Webseite von mSpy, melden sich dort an und konfigurieren Ihr Konto dort.

Sie werden der Applikation das iCloud-Passwort geben müssen. Damit hat auch der Anbieter der App Zugang zu allen Daten, die Sie hier ausspionieren. Wägen Sie also sorgfältig ab, ob Sie hier nicht mehr Schaden als Nutzen anrichten.

Was kann ich mit mSpy herausfinden?

Wenn Sie ein zum Handy Ausspionieren mSpy benutzen, dann erlangen Sie Zugriff auf eine ganze Reihe von Informationen. Die Applikation greift nämlich auf das gesamte Backup des Zielgeräts zu.

Sie bekommen alle Nachrichten aus Kommunikationsapps wie Viber und Telegram zu lesen. Sie sehen aber auch was im temporären Ordner gespeichert ist. Dort finden Sie auch die besuchten Webseiten und vielleicht auch Profile auf Dating-Webseiten.

So funktioniert das Handy Ausspionieren ohne physischen Zugriff kostenlos und relativ unkompliziert. Es gibt allerdings einige rechtliche Probleme bei der Nutzung von Spionage-Apps, auf die wir im letzten Unterabschnitt eingehen wollen.

Was sind rechtliche Folgen beim Handy Ausspionieren?

Wer Spionagesoftware benutzt, um das Telefon anderer Personen zu überwachen, der verstößt gegen das Gesetz. Es gibt nur zwei Ausnahmen von dieser Regel. Ein Mobiltelefon, das mit Spionagesoftware ausgerüstet werden soll, muss sich in Ihrem Besitz befinden oder die observierte Person muss mit einer Überwachung einverstanden sein.

Sie können die Telefone Ihrer Kinder überwachen, solange diese noch nicht volljährig sind. Wenn Ihr Sohn oder Ihre Tochter volljährig ist, dann müssen Sie von Ihnen ebenfalls eine Einverständniserklärung einholen. Meiner Meinung nach sollten Sie bei erwachsenen Kindern von einer Überwachung absehen.

Irgendwann müssen junge Menschen ihre eigenen Entscheidungen treffen und deren Konsequenzen tragen. Manch eine unangenehme Erfahrung in der Jugend, kann eine gute Lehre sein und vor größeren Problemen in der Zukunft schützen.

Wer überzeugt davon ist, dass sein Partner ihn betrügt, dann können Sie sein Handy ausspionieren. Allerdings sind Informationen, die auf diese Art gewonnen wurden vor Gericht auch ein Problem. Sie müssen schließlich zugeben, diese Informationen auf zweifelhaftem Weg erlangt zu haben. Das kann bei späteren Entscheidungen zum Sorgerecht für Sie von Nachteil sein.

Fazit

Es macht unter Umständen Sinn, das Handy vom Partner auszuspionieren. Allerdings rate ich Ihnen lieber Ihrem Partner zu vertrauen. Es macht keinen Sinn, eine Beziehung ohne Vertrauen zu führen und das Leben ist so schon schwer genug. Man muss arbeiten und Geld verdienen, die Wohnung sauber halten und auf seine Gesundheit achten.

Wenn man sich dann noch sorgen um den Partner macht und sein Handy ausspionieren muss, dann wird es doch ein wenig viel. Außerdem ist zu beachten, dass es nicht legal ist jemanden gegen seinen Willen mit Keyloggern oder ähnlichen Programmen auszuspionieren.

Avatar

Jan Farber

Jan Färber ist von digitaler Kommunikation und mobilen Apps fasziniert. Er entdeckte das erste Spionage Tool für mobile Geräte vor 7 Jahren und konnte seitdem nicht mehr aufhören. In seinem Blog behandelt er die Fragen unterschiedlichster Spionage-Apps und Tracking-Dienste, die einem helfen können, das verlorene oder gestohlene Gerät wieder zu finden und veröffentlicht seine Erfahrungen mit den populärsten Methoden. Lesen Sie in seinen Posts, wie diese Programme funktionieren, welche technischen Voraussetzungen es gibt und wie sollte man diese vernünftig und bewusst nutzen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

JETZT MSPY TESTEN
DMCA.com Protection Status